Username oder E-Mail Adresse:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Oder
Login with Facebook
Login with Google+
Cooler Adblocker Abiunity kannst du auch ohne Adblocker werbefrei nutzen ;) Einfach registrieren und mehr als 10 Bedankungen sammeln!


abiunity  Niedersachsen
Suche
 
03.05.2015 um 12:17 Uhr
#315677
Sinemarzu
Schüler | Niedersachsen
In unserem Sportleistungskursbuch band 2 steht auf seite 93 steht, dass bei niedrigen belastungender Glukoseanteil 40-50% bei der Energiebereitstellung beträgt, bei submaximalen bis maximalen belastungenhauptsächlich Glukose verbrannt wird und erst bei intensiver und langandauernder Belastung hauptsächlich auf Fettverbrennung zurückgegriffen wird, da Kohlenhydratmangel herrscht.
Im internet habe ich aber gelesen, dass bei Dauerbelastungen mit leichter bis mittlerer Intensität der ausdauertrainierte Körper hauptsächlich auf die Fettverbrennung zurückgreift,um die Glykogenspeicher zu schonen. Erst bei hoher und intensiver Belastung greift der Körper auf Gylkogenspeicher zu.
Was ist denn nun richtig?
0
 
03.05.2015 um 13:21 Uhr
#315714
miloo
Schüler | Niedersachsen
Am Anfang einer Belastung wird die Energiebereitstellung hauptsächlich über die Glukose geregelt.
Man geht meistens davon aus das kurze Belastungszeiten 100 Meter Sprint etwa 10-12 sek. sehr Intensiv sind.
Deshalb können lange Belastungszeiten Triathlon Langdistanz etwa 8-12 Stunden nicht Intensiv sein, da der Körper sonst schnell übersäuert.
Deshalb ist es im Interesse eines Ausdauerathleten schnell auf den Fettstoffwechsel zu wechseln, dort kann er lange Belastungen mittlerer Intensität aushalten und und kann sich die Glykogenspeicher z.B. für den Schlussspurt aufheben.
In deinem Fall haben beide recht, auch wenn die Kohlenhydrate durch intensive Belastungen alle sind muss der Körper auf die Fette wechseln kann dann aber keine Intensiven Belastungen mehr standhalten.
0
 
03.05.2015 um 14:52 Uhr
#315782
Sinemarzu
Schüler | Niedersachsen
Zitat:
Original von miloo
Am Anfang einer Belastung wird die Energiebereitstellung hauptsächlich über die Glukose geregelt.
Man geht meistens davon aus das kurze Belastungszeiten 100 Meter Sprint etwa 10-12 sek. sehr Intensiv sind.
Deshalb können lange Belastungszeiten Triathlon Langdistanz etwa 8-12 Stunden nicht Intensiv sein, da der Körper sonst schnell übersäuert.
Deshalb ist es im Interesse eines Ausdauerathleten schnell auf den Fettstoffwechsel zu wechseln, dort kann er lange Belastungen mittlerer Intensität aushalten und und kann sich die Glykogenspeicher z.B. für den Schlussspurt aufheben.
In deinem Fall haben beide recht, auch wenn die Kohlenhydrate durch intensive Belastungen alle sind muss der Körper auf die Fette wechseln kann dann aber keine Intensiven Belastungen mehr standhalten.


Beginnt die Energiebereitstellung immer bei jeder Sportart mit der verstoffwechslung von Glukose? Und welche Glukosemoleküle werden zuerst genutzt, wenn die Glykogenspeicher für den Schluss aufgehobenwerden?
0
 
03.05.2015 um 16:24 Uhr
#315847
miloo
Schüler | Niedersachsen
Ja kann man sagen, da zu Beginn jeder Belastung ein Sauerstoffdefizit entsteht, da der Körper mit der nur langsam anlaufenden Sauerstoffaufnahme den plötzlich auftretenden Sauerstoffbedarf nicht decken kann.
Primär bestimmt das Ausmaß der Belastungsintensität und nicht die Belastungsdauer die entsprechende Energiebereitstellung.
Beispiel Joggen: niedrige Belastungsintensität, das bedeutet aerobe Energiebereitstellung durch vornehmlich Fettverbrennung.
0
 
03.05.2015 um 17:49 Uhr
#315888
Sinemarzu
Schüler | Niedersachsen
Also, wann wird das Glukose aus den Glykogenspeichern vertärkt genutzt? Vor dem übergang zum fettstoffwechsel oder danach?
Vor dem übergang zum Fettstoffwechsel wäre doch unlogisch, weil du geschrieben hast, dass man als ausdauertrainierter seine glykogenspeicher z.b für den Schlussspurt aufheben kann. Aber wenn man sich diese aufheben kann, dann ist das doch ein widerspruch zu der Tatsache, dass der Körper bei längerandauernden Belastungen gezwungen ist auf den Fettstoffwechsel überzugehen, weil ein Kohlenhydratmangel herrscht. Ein Kohlenhydratmangel kann doch nicht herrschen, wenn es noch Glykogenspeicher gibt ...
0
  • Abiunitys most wanted:

    50 Euro für den beliebtesten Abispruch

    Komm raus du bist umzingelt... 🔫

    Abiunity sucht auch dieses Jahr wieder den beliebtesten Abispruch. Der Gewinner gewinnt 50 €. Stichtag ist der 1. Juni 2020. Der Gewinner wird per PN oder E-Mail informiert. Bei mehreren Gewinnern wird der Preis aufgeteilt.

Cooler Adblocker Abiunity kannst du auch ohne Adblocker werbefrei nutzen ;) Einfach registrieren und mehr als 10 Bedankungen sammeln!
x
Cooler Adblocker Abiunity kannst du auch ohne Adblocker werbefrei nutzen ;) Einfach registrieren und mehr als 10 Bedankungen sammeln!


BBCodes