Username oder E-Mail Adresse:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Oder
Login with Facebook
Login with Google+
Cooler Adblocker Abiunity kannst du auch ohne Adblocker werbefrei nutzen ;) Einfach registrieren und mehr als 10 Bedankungen sammeln!


abiunity  Hessen
Suche
 
07.11.2018 um 20:32 Uhr
#376398
Sonia2020
Schüler | Hessen
Hallo ihr Lieben
Kann mir vielleicht irgendjemand anhand des Bildes die Schritte der Gentechnik erklären wäre wirklich sehr liebsmile
0
 
08.11.2018 um 02:10 Uhr
#376399
darkniss0fdeath
Schüler | Nordrhein-Westfalen
es gibt garantiert ein Video von Simple Biology darüber
0
 
12.01.2019 um 13:41 Uhr
#376757
Jannics
Schüler | Hessen
Hallihallöchen,

ich hoffe, das bringt dir jetzt zwei Monate später noch was floet

Also: Du hast eine bakterielle Plasmid-DNA, die hat zum einen ein Gen für Ampicillin-Resistenz und ein lac2-Gen für Lactoseabbau. In der ersten Abbildung erkennt man auch, dass die Schnittstelle des entsprechenden Restriktionsenzyms in dem lac2-Gen liegt (das wird später noch wichtig).
Außerdem hast du einen Teil menschlicher DNA mit dem Gen, das du in das Plasmid einbringen willst.
Dann werden Restriktionsendonucleasen verwendet, um das Plasmid auf- und das Gen auf der menschlichen DNA auszuschneiden. Da man die gleiche Endonuclease verwendet, haben beide DNA-Stücke jetzt dieselben "klebrigen Enden", besitzen also die entsprechenden komplementären Sequenzen an der Stelle, sodass sich die beiden DNA-Stücke theoretisch miteinander verbinden können. Dazu verwendet man das Enzym Ligase.
In diesem Fall (so ist das gewünscht) entsteht ein DNA-Plasmid mit einem funktionsfähigen Ampicillin-Resistenzgen und dem einzubringenden menschlichen Gen. Da dieses wegen der Schnittstelle des Restriktionsenzyms in das Gen für den Lactose-Abbau eingebaut wurde, ist lac2 jetzt nicht mehr funktionsfähig.
Außerdem entstehen aus verschiedenen Gründen noch Plasmide (hier nicht abgebildet), in die keine humane DNA eingebaut wurde.
Die Plasmide werden anschließend in E.coli-Bakterien eingebracht (durch Transformation). Die Zellen werden auf einem Medium mit Ampicillin und X-Gal ausgestrichen. Durch das Ampicillin werden alle Bakterien abgetötet, die kein Plasmid aufgenommen haben.
Ich weiß leider nicht, was X-Gal ist, aber ich nehme an, dass es dazu dient, jene Zellen zu erkennen, die einen veränderten Plasmid mit menschlicher DNA enthalten, da in diesen das lac2-Gen ja nicht mehr funktionsfähig ist. Scheinbar hat das zur Folge, dass diese Bakterienstämme weiß sind, sodass man sie gut von den anderen unterscheiden und identifizieren kann.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, auch wenn es schon Januar ist rotes Gesicht

Liebe Grüße
Jannics
0
Cooler Adblocker Abiunity kannst du auch ohne Adblocker werbefrei nutzen ;) Einfach registrieren und mehr als 10 Bedankungen sammeln!
x
Cooler Adblocker Abiunity kannst du auch ohne Adblocker werbefrei nutzen ;) Einfach registrieren und mehr als 10 Bedankungen sammeln!


BBCodes