Username oder E-Mail Adresse:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Oder
Login with Facebook
Login with Google+
Cooler Adblocker bro Abiunity kannst du auch ohne Adblocker werbefrei nutzen ;) Einfach registrieren und mehr als 10 Bedankungen sammeln!


abiunity  
Suche
 
09.04.2018 um 17:18 Uhr
#368552
Rakovic
Schüler | Niedersachsen
Hallo liebe User,

ich bin gerade sehr aufgebracht und verstehe die Welt nicht mehr. Ich habe mein Geschichtsabitur geschrieben, die Klausur war wunderbar und es hat alles gut geklappt, bis dato war ich auch einer der Jahrgangsbesten. Da ich an einer natürlichen Blasenschwäche leide, habe ich insgesamt vier Toilettengänge gemacht. In einem der Gänge waren mehrere kleine Schüler (5, 6, 7. Klässler, ich weiß es selber nicht). Im Kopf habe ich weiter die Klausur geschrieben, da ich "im Tunnel" war, die Kinder waren aber dermaßen laut, dass ich ausgerastet bin, nachdem sie nicht leise geworden sind. Ich bin von Natur aus eher aggressiv und habe halt leider angefangen, die Schüler zu beleidigen. Dass das unnötig ist und sich nicht gehört, ist mir zwar klar, aber in der Aufregung und des Stresses der letzten Tage vor der Klausur, insbesondere da ich nebenbei auch über 50h gearbeitet habe, ist mir das halt passiert, ich habe nebenbei dummerweise auch noch erwähnt, dass ich mich wegen des Abiturs konzentrieren will.

Ich setze mich wieder in die Prüfung, plötzlich kommt die Schulleiterin rein und winkt mich raus, ich verstehe nicht warum. Sie hat mich durchsucht bzw. mich darum gebeten, habe Pullover ausgezogen, Schuhe ausgezogen, alles gezeigt halt. Ich weiß nicht warum, die haben meinen Platz durchsucht und die Toilette auch. Da war natürlich nichts. Im Endeffekt bin ich nochmal zur Schulleiterin gegangen, nachdem ich die Klausur abgegeben habe und habe sie gefragt, ob das ein paar kleine Jungs waren. Sie hat verjaht. Ich solle ein Handy auf der Toilette benutzt haben. Jetzt schreibe ich Donnerstag Politik und kann mich gar nicht mehr konzentrieren. Können die mir deshalb die Klausur abwerten? Ohne überheblich zu sein, ich hatte im Schnitt 13,5 Punkte und habe noch nie gespickt. In der Vorabiklausur 14 Punkte und das wars? Geht das so? Können die mir wegen der kleinen Pisser wirklich die Klausur aberkennen? Wenn ja, kann ich dagegen was tun? Ich würde mich definitiv über eine Antwort freuen, da ich sonst nicht entspannen kann. Kann man mit der Prüfungskommission darüber reden?
Zuletzt bearbeitet von Rakovic am 09.04.2018 um 17:19 Uhr
2
 
09.04.2018 um 17:27 Uhr
#368553
Go2018
Schüler | Baden-Württemberg
Also in unserem Bundesland wäre das vermutlich ein leichter Verstoß, was in der einen Klausur vermutlich 0 Punkte geben würde. Vielleicht gibt es ja einen Leher zu dem du einen guten Draht hast und dem erklärst du dann die Situation, vllt setzt er sich für dich bei der Rektorin ein
1
 
09.04.2018 um 18:14 Uhr
#368567
JackK19
Schüler | Niedersachsen
Naja solange nichts gefunden wird und Teile in deinen Texten 1:1 im Internet zu finden sind, kann man dir nichts nachweisen.
Insofern würde ich sagen, dass man das rechtlich anfechten könnte (keine Rechtsberatung meinerseits großes Grinsen )
Außerdem konntest du die Klausur zuende schreiben, im Normalfall wäre das wohl nach Alles oder Nichtsprinzip, also 0 Punkte oder Deine erreichte Punktzahl. Dazu muss man sagen, dass es nicht für die Schule spricht, das dort andere, störende Schüler waren, bzw. keine Lehrkraft anwesend war die entweder die Schüler oder den anscheinend langen Weg zur Toilette beaufsichtigt hat. + Viel Glück in Politik, bin grad selber dafür am lernen!
3
 
09.04.2018 um 18:29 Uhr
#368571
Rakovic
Schüler | Niedersachsen
Da bin ich schon mal etwas beruhigt. Teile meines Textes wird man sowieso nicht finden im Internet, da ich de facto nichts abgeschrieben habe und die Klausur generell (wer Geschichte gerade geschrieben hat, wird wohl berichten können) sehr mau war, da war wirklich alles offen und der Text hat auch null hergegeben. War natürlich positiv für den Schreibenden, da man bei der Stellungnahme auch ohne viel Wissen in jegliche Richtungen gehen konnte.

Das mit der Toilette hat auch mich gewundert, warum man da niemanden vorsetzt, der etwas aufpasst, auch im Bezug auf Täuschungsversuche. Es nervt mich nur, falls es zu einer Aberkennung kommen würde, dass der Aufwand viel zu hoch ist.. Ich möchte keinen Rechtsweg gehen, da ich keine Zeit und Nerven dafür habe, deswegen wäre der Weg über die Prüfungskommission und der Schulleiterin selbst optimal. Nur soll ich nicht bei Sitzung der Prüfungskommission selber gar nicht dabei sein, weshalb ich die Geschichte gar nicht erzählen kann. Hört man da nur zwei kleine Schüler sagen, ich habe auf der Toilette gespickt, denken die sich natürlich auch, weshalb die lügen sollten. Darum fühle ich mich ja so ratlos, einerseits bin ich rechtlich gesehen ja im Recht (wahrscheinlich, ich bin mir auch nicht sicher), andererseits nützt mir das nichts, da ich es mir nicht mit der Schulleiterin, die auch meine Biologie Klausur korrigiert, vermiesen will, da sie eigentlich eine wunderbar nette und kompetente Lehrerin ist, andererseits, habe ich keinen Rechtsschutz und stehe sonst ziemlich alleine da. Ich habe sonst auch keine Eltern, die mir dabei helfen könnten und auch sonst niemanden, der mir da groß raus helfen kann.

Ansonsten wünsche ich Dir noch viel Glück (und Spaß) beim Lernen. Wenn Politik wie Geschichte wird, frage ich mich, wofür ich soviel gelernt habe. großes Grinsen
-1
 
09.04.2018 um 18:34 Uhr
#368572
JackK19
Schüler | Niedersachsen
Naja, wenn du sonst auch gute Noten schreibst, die Kinder dich provoziert haben, denke ich das auch die Lehrerin 1 und 1 zusammenziehen kann. Sonst gibt es vllt Vertrauenslehrer oder eine Schülervertretung ? Wären auch noch Ansprechpartner.
+ Bei uns werden die Toiletten vorher kontrolliert und da nichts an dir gefunden wurde...
0
Cooler Adblocker bro Abiunity kannst du auch ohne Adblocker werbefrei nutzen ;) Einfach registrieren und mehr als 10 Bedankungen sammeln!
x


BBCodes