abiunity  Niedersachsen
Username oder E-Mail Adresse:
Passwort:
Angemeldet bleiben
Cooler Adblocker bro Abiunity kannst du auch ohne Adblocker werbefrei nutzen ;) Einfach registrieren und mehr als 10 Bedankungen sammeln!
Suche
 
18.04.2010 um 08:14 Uhr
#78051
honigkuchenpferd11
Schüler | Niedersachsen
Hey,
kann mir jemand den wesentlichen Unterschied zwischen der kontinuierlichen und der saltatorischen Leitung sagen? Ich weiß zwar, dass die saltatorische Leitung nur bei Nervenfasern mit Markscheide passiert, aber wie ist der genaue Vorgang zu unterscheiden?
Danke
0
 
18.04.2010 um 08:23 Uhr
#78052
Nicci1991
Schüler | Niedersachsen
Der Unterschied liegt darin begründet, dass die saltatorische Erregungsleitung von den Myelinscheiden (SCHWANNschen Zellen) ummantelt ist.
An einigen Stellen ist diese Ummantelung durch RANVIERsche Schnürringe unterbrochen.
Nur an diesen Schnürringen gibt es Natrium-Ionen-Kanäle.
Deswegen werden Aktionspotentiale an dieser Erregungsleitung sprunghaft weitergegeben, da nur an den Schnürringen ein Aktionspotential entstehen kann.

Bei der kontinuierlichen Erregungsleitung aber muss das Aktionspotential durch das gesamte Axon weitergeleitet werden, was dann mehr Zeit beansprucht.

Hoffe, ich konnte ein wenig helfen.
2
 
18.04.2010 um 08:58 Uhr
#78055
knusperkeksbande
Schüler | Niedersachsen
vorteil ist auch noch weniger energieverbrauch weil an weniger stellen weniger na+ kanäle geöffnet werden müssen. außerdem können die axone dünner sein, bei gleicher weiterleitungsgeschwindigkeit.
1
 
18.04.2010 um 10:01 Uhr
#78078
deth
Schüler | Niedersachsen
Man muss jedoch hinzufügen, auch wenn die saltatorische Leitung schneller abläuft, ist sie wesentlich anfälliger für Leckströme und kann dadurch leicht gestört werden.
__________________

Diese signatur produziert 3,3 gr CO²/h
0
 
18.04.2010 um 10:11 Uhr
#78085
Jessica90
Schüler | Niedersachsen
die saltatorische weiterleitung ist doch nicht anfälliger für leckströme...wir hatten das im unterricht so besprochen, dass die myelinscheiden die zellen praktisch isolieren und grade deshalb weniger leckströme sind...
0
x
BBCodes