http://www.abiunity.de/thread.php?threadid=494
zulu
15.04.2008 um 10:05

Postid #3307

    Ich habe mal versucht die Unterschiede und "Gemeinsamkeiten" von C3, C4 und CAM Pflanzen aufzulisten.
Wäre nett, wenn ihr ggf. noch Anführungen, bzw. Erweiterungen dazu aufschreiben könntet.

C3-Pflanze:
- Weizen, Reis, Kartoffel, Zuckerrübe
- die am weitest verbeitesten (gemäßigtes Klima)
- zwischen den Schwammzellen: große Lücken
- Leitbündel nicht durchgängig (hintereinander
gestapelt)
- "Reguläre" Fotosynthese
- Lichtabhängige Reaktion
- Lichtunabhängige Reaktion (Calvin-Zyklus)
- CO2 geht direkt in den Calvin Zyklus
- CO2-Fixierung und Lichtunabhängige Reaktion
zeitgleich am selben Ort

C4-Pflanze (Hochleistungspflanze):
- Mais, Hirse, Zuckerrohr
- tropische Gebiete
- Schwammzellen haben wenige Lücken (eng
beieinander)
- Leitbündel durchgängig
- Lichtabhängige- und Lichtunabhängige Reaktion
finden örtlich getrennt statt
- Lichtabhängige = Schwammzellen
- Lichtunabhängige = Leitbündel
- angepasst an niedrige CO2 Konzentration
- Fixierung von CO2 in Malat über PEP-Carboxylase

CAM-Pflanze:
- Ananas, Kakteen, Sukkulenten
- Aufbau wie C4-Pflanzen
- Stoffwechsel wie C4-Pflanzen
- Lichtunabhängige und Lichtabhängige Reaktion
finden am selben Ort statt
- sehr heißes trockenes Klima (Wüste)
- Nehmen nachts durch geöffnete Spaltöffnungen
CO2 auf und speichern es
- CO2 Fixierung nur Nachts
- Tagsüber "nur" Lichtabhängige Reaktion in der ATP
gebildet wird und CO2 dem "Speicher" entnommen
wird
- Zeitlich getrennte Abläufe der Fotosynthese, da sie
starken Wasserverlust vermeiden müssen


Fazit:
C3-Pflanze = gleicher Zeitlicher- und Örtlicher Ablauf
der Fotosynthese
C4-Pflanze = Örtlich getrennte Fotosynthese
CAM-Pflanze = Zeitliche Trennung der Fotosynthese


großes Grinsen Ach ja... über ein Danke hat sich noch niemand beschwert großes Grinsen



Vena89
16.04.2008 um 22:02

Postid #4165

    Oh je..irgendwie weiß ich gar nichts über solche Pflanzen, aber nun gut. Super, dass du s dann reinstellst.
Nur eine Frage: Brauchen wir das wirklich? Ich versteh das nämlich nicht...

Lieben Gruß



zulu
17.04.2008 um 08:59

Postid #4209

    Naja, es ist wichtig, wenn du eine Pflanze einordnen mußt und nur weist, wo sie wächst und ob sie ggf. eine "normale Fotosynthese" oder ob sie CO2 über die PEP-Carboxylage Fixiert.
Naja, mein Lehrer meinte zu den Abiaufgaben, das sie wohl gern erstmal die Pflanzen einordnen lassen, daher sollte man sowas schon wissen.



Lisa001
17.04.2008 um 09:39

Postid #4216

    sowas haben wir nie gemacht..und unser lehrer is schon recht genau eigentlich


Vena89
17.04.2008 um 13:52

Postid #4340

    Hat das mit den Xerophyten usw zu tun? Dass man den Aufbau der Pflanze dann ungefähr kennt? Weil sowas haben wir mal angeschnitten, deine Fachausdrücke sagen mir grad nix... unglücklich
Kannst du mir das sonst nochmal kurz erklären? Wenn das in Biologie überhaupt möglich ist... Augenzwinkern

Liebe Grüße



shootingstar
17.04.2008 um 14:06

Postid #4358

    haben wir au nich gemacht...
kann mir au nich vorstellen, dass das so wichtig is Augenzwinkern
naja, werden wa ja nä. samstag sehn



zulu
17.04.2008 um 16:22

Postid #4538

    Lichtabhängige und Lichtunabhängige Fotosynthese habt ihr doch wohl gemacht... oder?? (Lichtreaktion vs. Dunkelreaktion) und dann gibt es da halt die eigenheiten der Unterschiedlichen Pflanzentypen, dass die eine diese Reaktionen zeitlich unterschiedlich macht, die andere es zwar zeitgleich, aber an unterschiedlichen Orten macht und die, die wir in unseren Breiten haben (C3-Pflanzen) machen es zeitgleich an einem Ort.
Bei uns sind da mehrere Doppelstunden draufgegangen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, das ihr das überhaupt nicht gemacht habt.
Nur so kann man doch die Pflanzen auch einordnen in ihre jeweiligen Gebiete!
Oder habt ihr dazu (zur Einordnung) was anderes gemacht??



Shanky
19.04.2008 um 13:09

Postid #5383

    kleine ergänzug zu den c3 pflanzen, bzw. reis von wiki:

"Obwohl zu den Gräsern gehörend, ist Reis keine C4-Pflanze. Um die Erträge zu steigern, gab man ihm die Genausstattung vom Mais und verzeichnete Ertragssteigerungen von bis zu 35 Prozent."

solche übergriffe find ich echt wichtig, weil ja kaum einfach so irgendein wissen abgefragt wird, besonders in bio.



daketias
22.04.2008 um 12:35

Postid #6881

    Die Übersicht ist sehr ausreichend denke ich.
Wie schon gesagt wurde, gibts in Bio ja gerne Anwendungsaufgaben und da wird man sowas schon gut verballern könnenAugenzwinkern
Hatten wir auch alles genau so im Unterricht.



Kollegah Man
10.11.2009 um 21:26

Postid #47651

    und warum ist die Photosynthese bei den C4 Pflanzen örtlich bzw. bei den Cam Pflanzen zeitlich getrennt?


Jänna
11.11.2009 um 17:57

Postid #47732

    Das sind Angepasstheiten der Pflanzen an trockene und heiße Standorte (wenig Wasser, hohe Temperatur und Lichteinstrahlung). Bei den Cam-Pflanzen ist das so,dass durch die zeitliche Trennung nachts die primäre CO2-Fixierung statt findet. Dieses CO2 wird dann gespeichert und tagsüber kann darauf zurück gegriffen werden, wodurch die Spaltöffnungen, bei hoher Sonneneinstrahlung geschlossen werden können (Gefahr der Austrocknung).


fleurdelys
19.11.2009 um 21:40

Postid #48678

    Ich hab eine Berichtigung zur C4-Pflanze...
Die lichtabhängige Reaktion findet nicht in den Schwammzellen statt. C4-Pflanzen haben nämlich gar keine Schwammzellen, sondern Mesophyllzellen. In ihnen findet die CO2-Fixierung statt und der Calvinzyklus (also lichabhängige und lichtunabhänige Reaktionen) findet in den Bündescheidezellen statt.



mr.jump
01.12.2009 um 20:23

Postid #49891

    genau!!!!!!!Augenzwinkern


Kuschimirk
04.12.2009 um 00:06

Postid #50178

    Genau das, was ich gebraucht habe!
Dankeschön!

Edit: Ähm was is nu, stimmt die Berichtigung, dass die Fotosynthese bei den C4-Pflanzen nun doch am selben Ort stattfindet? Genau da



VeniceQueen
09.12.2009 um 22:08

Postid #50608

    Hallo,
kann mir einer sagen, weshalb der Wasserverlust von CAM Pflanzen nur 1/10 gegenüber C3 Pflanzen beträgt, die Produktivität jedoch deutlich geringer ist?
Könnte eine C4 Pflanze in der Wüste überleben?
LG



fleurdelys
15.12.2009 um 18:54

Postid #51084

    Die CAM-Pflanze öffnet ihre Spaltöffnungen, mit denen sie das CO2 aufnimmt, nachts. Da bei jedem Öffnen der Spaltöffnungen durch Transpiration Wasser verloren geht, kann die CAM-Pflanze diesen Wasserverlust verringern -> nachts ist es kälter als tagsüber (und CAM-Pflanzen sind häufig in heißen Regionen wiederzufinden.)
Geringer ist die Energieausbeute glaube ich dadurch, dass bei CAM-Pflanzen das in der Nacht aufgenommene CO2 nicht gleich in der Fotosynthese weiterverwendet werden kann (es scheint ja keine Sonne). Deswegen wird das CO2 in Äpfelsäure umgewandelt und gespeichert. Dieser Vorgang verbraucht viel Energie, folglich ist der Energiegewinn geringer.
Alles klar? smile
Hoffe, das ist alles richtig so!



Sally1618
29.01.2010 um 20:51

Postid #53622

    Hey ich hab noch ein Handout zu den C4 pflanzen und stell das auch mal hier rein.

Liebe Grüße



Janine93
03.05.2010 um 21:20

Postid #92572

    vielen Dank
wir hatten bis jetzt nur die C3 und die C4 Pflanze und wenn wir dann die CAM Pflanzen auch noch durchnehmen kann das ja nicht schaden. also vielen dank smile



lindaa
04.05.2010 um 20:15

Postid #92975

    Wir haben das ganze auch schon gemacht, schreiben Freitag eine Arbeit darüber.

C4- Pflanzen werden auch Hochleistungspflanzen genannt, da sie die Fähigkeit besitzten, sogar bei einem CO2-Gehalt von 0,001% Fotosynthese durchzuführen, anstatt dem normalen Gehalt von 0,05%.
Das kommt, da sie PEP (Phosphoenolpyruvat) besitzten statt dem Ribulose-1,5-bisphospaht als CO2-Akzeptor haben.
Da gibt es dann auch noch die Fotorespiration, bei der bei den C3-Pflanzen unter zu geringem CO2-gehalt O2 gebunden wird und das zu einer Störung führt. Und die C4-Pflanzen sind mit dem PEP nicht von der Fotorespiration beeinträchtigt, weil das PEP nicht in der Lage ist den Fehler zu begehen Augenzwinkern

Ja also der Unterschied zu den C3-Pflanzen ist, dass sie ein unterschiedliches Enzym haben, die C3-Pflanze von der Fotorespiration geprägt ist und dass die C4 nicht von einem hohen CO2-Wert abhängig ist.. Ich glaub das wars =)

Die CAM-Pflanzen heißen Crassulaceen-Acid-Metabolism-Pflanzen, die auch Sukkulente genannt werden. Das sind halt Pflanzen wie Kakteen, die fleischig verdickte Blätter haben und in Regionen mit Wassermangel, hoher Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen leben. Am Tage schließen die die Spaltöffnungen um wie gesagt kein Wasser zu verlieren und dabei findet der Vorgang statt, bei dem die gespeicherte Äpfelsäure (Malat) so benutzt wird, dass der Calvin-Zyklus stattfinden kann und Glucose entstehen kann und in der Nacht öffnet die Pflanze die Spaltöffnung, um das Co2 an PEP zu binden und in Äpfelsäure zu überführen. Und dann steigt der Säuregehalt und der PH-Wert sinkt..
Die an- und Absäuerung heißt dann dirunaler Säurerhytmus.

smile

Liebe Grüße